Freitag, Dezember 01, 2006

"Tödlicher Schnee" Rezensionen (A2)


Was ist eine Rezension?
Klick bitte
hier

TOURISMUS - Zugspitzregion

Helmut Muller ist ein Privatdetektiv. Er wohnt in Berlin, aber er will seinen Winterurlaub in Garmisch verbringen. Helmut Muller möchte Ski fahren, weil er die Berge und den Schnee liebt. Er denkt, dass er bei seinem Freund Josef Gerhausen wohnen kann, aber Josef muss arbeiten, deshalb bleibt Helmut in einem Hotel. Er kann sich nicht auf seine Ferien freuen, weil er arbeiten muss. Im Hotel, wo es eine Unweltkonferenz gibt, sind zwei Personen gestorben und er muss lösen, warum man sie umgebracht hat. Ich habe das Buch gelesen und ich glaube, es ist ein bisschen langweilig. Das Buch ist kurz, obwohl der Wortschatz kompliziert genug ist. Neus Pons
* * *
Am Freitag den 25 Februar wird Peter Bratch völlig verrückt. Er hat zwei alte Freunden im Hotel gesehen, sie haben während einer Operation vor 8 Jahren in Ägypten seine Freundin Lyn getötet. Die waren Gernot Haube, der Vater von Lynn, und James Born, der Artz, der die Abtreibung gemacht hat. Er bringt sie um, aber im Hotel gib es einen Privatdetektiv, Helmut Müller. Er untersucht diesen Fall und findet heraus, was in Ägypten passiert ist. Danach nimmt Herr Bratch Schlafftabletten, aber kann keinen Selbsmord begehen. Ich denke, dass "Tödlicher Schnee" ein gutes Buch ist, obwohl ich am Anfang wegen den vielen Personen Probleme hatte. Eugenia Melià A2
* * *
Das Buch „Tödlicher Schnee“ geht um zwei Morde in einer Skistation in Garmisch Partenkirchen, in den Alpen. Helmut Müller ist ein Privatdetektiv aus München. Er will mit seinem Freund Joseph Gerhausen seinen Skiurblaub in den Bergen verbringen. Joseph kann aber keinen Urlaub machen, weil er in München arbeiten muss und Müller bucht schlieβlich ein Kimmer in einem Holtel. Im Hotel gibt es einen Kongress über Smogbekämpfung in Groβstädten. Dort trifft er einen alten Freund, Gernot Haube. Wenn zwei Teilnehmer des Kongresses im Hotel ermordet werden, sagt Gernot Haube ihm, dass er ihnen helfen muss. Die Ermordeten sind Jan Mydal, ein schwedischer Arzt, und James Born, ein englischer Archäologe. Helmut Müller findet ein Foto im Zimmer von Rita Raro, sie ist die Mitarbeiterin von Jan Mydal. Auf dem Foto sieht er fünf Personen, drei Männer und zwei Frau. Die zwei Männer sind die Ermordeten, Jan Mydal und James Born, und die Frau ist Rita Raro. Aber er weiβ nicht, wer die andere zwei Personen sind, ein Mann und eine Frau. Also denkt Müller, dass Rita Raro den Schlüssel des Falles hat. Ich denke, dass das Buch interessant ist, und man weiβ nicht, wer der Mörder am Ende ist. Aber ich glaube, der Wortschatz ist ein bisschen schwierig für das zweiten Schuljahr. Marianne A2
* * *
Helmut Müller ist ein Privatdetektiv. Er ist im Urlaub in Garmisch. Dort trifft er einen älteren Freund, Gernot Haube. Er ist da, weil er an einer Umweltschutztagung teilnimmt. Er sagt Helmut, wer die andere Teilnehmer am Ökologiekongress sind. Am nächten Tag gibt es zwei Morde, Jan Mydal und James Born, beide sind Teilnehmer. Sie wollen den Morder finden und er entdeckt, dass Peter Bratsch der Morder ist. Er hat Jan und James ermordet, weil seine Freundin in der Vergangenheit gestorben ist, und er glaubt, sie hatten die Schuld an ihrem Tod. Helmut trifft sich am letzten Urlaubtag mit einer Frau, die er an der Rezeption kennen gelernt hat. Ich habe das Buch gern gelesen. Es ist mein erstes Buch auf Deustsch und ich bin zufrieden, weil ich fast alles verstanden habe. Ich habe kein Word im Worterbuch gesucht. Ich hatte ein kleines Problem am Ende, weil ich zwei wichtig Wörter nicht verstanden habe. Jara Febrer A2
* * *
Tödlicher Schnee geht um die Geschichte eines Privatdetektivs, Helmut Müller, der macht Skiurlaub. Er kann aber nicht so gut Ski fahren. Er macht jedes Jahr seinen Winterurlaub zusammen mit seinem alten Freund Josef Gerhausen. Er wohnt in München und fährt jedes Wochenende nach Garmisch. Helmut Müller ist nach Garmisch gefahren und er hat ein Hotel für fünf Tage reserviert. Im Hotel hat er diese Leute getroffen: Jan Mydal, ein schwedischen Arzt; Genort Hauber, wer an einer Tagung über die Smogbekämpfung teilnimmt; Orlanda Bassi, Korrespondentin des "Corriere della Sera"; Rita Raro, eine ruβische Frau und Mittarbeiterin von Jan Mydal; James Born, englischer Archäologe und Peter Brasch, er hat früher Archäologie studiert und arbeitet jetzt im Hotel, wo der Kongress stattfindet. Sie haben an einer Tagung über Archäologie und Umweltschutz teilgenommen. Das ist eine tragische Geschichte, weil zwei Männer ermordet wurden. Jan Mydal wurde im Zimmer ermordet und später ist James Born im Schnee tod gefunden. Das ist ein unterhaltsames Buch, aber die Geschichte ist ein bisschen verwickelt, sowohl die Handlung als auch die Personen. Grüβe. Cati A2
* * *
“Tödlicher Schnee” ist eine kurze Geschichte. Es gibt während einem internationalen Kongress im Hotel Post im Garmisch-Partenkirchen zwei Morde und einen absichtlichen Selbsmord. Hellmut Müller ist ein Privatdetektiv, der unglüklicherweise seinen Winterurlaub im Hotel Post verbringen muss. Ein Teilnehmer des Kongresses hat ihm um Hilfe gebeten. Nach guten Forschungen findet Herr Müller ein altes Foto. Auf dem Foto erkennt Herr Müller zwei Männer: Herr Mydal und Herr Born, zwei Teilnehmer des Kongresses, die man ermördet hat. Neben ihnen auf dem Foto sind Peter Brascht, der jetzt im Hotel Post arbeitet, und zwei Frauen, die eine Frau war Mydals Mitarbeiterin und Herrn Bratsch' Schwester, Rita Raro, und die andere, Frau Born, Herrn Borns Tochter. Herr Bratsch und Frau Born verlieren sich während einem Ausflug und sie wurde schwanger. Herr Born drohte, wenn Herr Mydal die Abtreibung nicht macht, erzählt er der Frau von Herr Mydal vom Verhältnis zwischen Herr Mydal und Frau Raro. Aber Frau Born konnte sich nicht erholen und starb. Herr Brascht ist verrückt geworden, als er erfur, dass praktisch alle Exkursionsteilnehmer von damals plötzlich in diesem Hotel waren. Silvia A2

Tödlicher Schnee bei Amazon

Keine Kommentare: