Samstag, Juni 09, 2007

Sprachbiografien 06-07

Duke of Bedford, Babelturm

Meine Sprachkenntnisse
Katalanisch ist meine Muttersprache. Als ich ein Kind war, sprach ich immer Katalanisch mit meiner ganzen Familie und mit meinen Freunden. In der Schule aber sprach ich Spanisch. Als ich 10 Jahre alt war, begann ich an der Grundschule Englisch zu lernen. Englisch lernte ich auch am Gymnasium und später an der Sprachschule (EOI). Mit achtzehn Jahren begann ich Tourismus zu studieren. Ich lernte während drei Jahre weiter Englisch und Deutsch. An der Tourismus-Schule habe ich auch Italienisch gelernt. Vom Januar bis April 1997 besuchte ich am Goethe Institut in Düsseldorf einen intensiven Deutschkurs. Es war eine wunderschöne Zeit und ich habe in Düsseldorf viel Deutsch gelernt. Im Sommer arbeitete ich als Rezeptionistin und die meisten Gäste waren Engländer. Gegen den Willen meines Vaters wohnte ich das ganze Jahr 1998 in Hull und besuchte einen Proficiencie Kurs: Englisch für Reisen & Tourismus und Englisch für Business & Computing. Im Winter 1999 hatte ich in Rom zwei Monate lang an der Scuola Torre di Babele einen intensiven Italienischkurs besucht. Von 2002 bis 2005 lernte ich an der EOI weiter Englisch. Französich kann ich nicht sprechen, aber ich kann es gut verstehen. 1999 verbrachte ich meinen Winterurlaub in Niza und besuchte vier Wochen lang einen Intensivenkurs an der Accademia Dèfi. Es ist sehr interessant, verschiedene Sprachen zu sprechen, aber es ist auch sehr wichtig, die Kultur und auch die Leute des Landes kennen zu lernen. Silvia Arias

Ich wurde auf Menorca geboren. Deshalb bin ich zweisprachig. Meine Muttersprache ist Katalanisch. Ich habe immer mit meiner Familie auf Katalanisch gesprochen. Als ich ungefähr neun Jahre alt war, begann ich die katalanische Grammatik zu lernen. Ich sprach Katalanisch, aber ich konnte es nicht schreiben oder lesen. Ich glaube, dass Katalanisch ein bisschen kompliziert ist. Diese Sprache hat viele Ausnahmen und sie sind sehr schwer zu lernen. Ich brauche Katalanisch für meine Arbeit. Deshalb habe ich die Prüfungen der Stufen B und C bestanden. Als ich drei Jahre alt war, begann ich im Kindergarten Spanisch zu lernen. Spanisch gefällt mir sehr. Ich mag Bücher und Filme auf Spanisch lesen und sehen. Als ich elf Jahre alt war, fing ich an Englisch zu lernen. Ich habe Englisch in der Schule und am Gymnasium gelernt. Ich habe auch viele Jahre Englisch mit einer Privatlehrerin gelernt. Ich glaubte, dass Englisch einfach war, aber ich änderte meine Meinung im fünften Schuljahr der Sprachschule. Es war sehr, sehr schwer. Als ich zwanzig Jahre alt war, begann ich Deutsch zu lernen. Ich lernte es zwei Jahre lang mit einer Privatlehrerin, aber ich habe alles verlernt. Deshalb fing ich letztes Jahr in der Sprachschule wieder an. Ich glaube, dass Deutsch sehr schwierig ist, aber es ist auch sehr methodisch. Ich mag Sprachen lernen. Ich bin sehr zufrieden, wenn ich ein Lied oder ein Gespräch verstehen kann. Ich habe nie im Ausland gelebt. Trotzdem mag ich reisen, um andere Sprachen zu üben. Neus Pons.


Mein Leben und die Fremsprachen
Ich wohne auf Menorca und für Menorca ist der Tourismus wichtig. Aus diesem Grund weiss ich, dass ich Fremsprachen lernen muss. Ich begann Englisch zu lernen, als ich 12 Jahren alt war. Ich mochte das nicht gern, immer
hatte ich viele Probleme mit den schriflichen Prüfungen. Als ich 16 Jahren alt war, habe ich am Gymnasium Deutsch als zweite Fremsprache gewählt. Und ich hatte wieder Probleme. Seit diesem Moment wusste ich, dass ich lieber Wirtschaft studieren sollte. Aber am Ende studierte ich Tourismus. Nach der Uni machte ich Urlaub und ging nach München. Dort habe ich zwei Monate lang das Goethe Institut besucht, trotzdem habe ich da fast nichts gelernt. Folgenden Winter machte ich mein Praktikum in Düsseldorf. Ich arbeitete in einem Hotel, dort konnte ich min Deutsch verbessen. Jetzt arbeite ich bei „TUI España“ und ich muss Deutsch und Englisch sprechen und lesen. Ich meine, das ist die beste Weise, Fremsprachen zu lernen. Ich hoffe, in der nächten Zukunft gutes Deutsch sprechen zu können. Eugenia

Meine Eltern kamen aus der Insel Menorca. Als ich ein Kind war, sprach ich Katalanisch, das die eigene Sprache von Menorca ist. Aber in der Schule sprachen die Lehrer auf Spanisch, weil Katalanisch zu jener Zeit von der Diktatur verboten war. Als ich meinen Mann heiratete, fing ich an, öfter Spanisch zu sprechen, weil er aus Sevilla kommt. Mit meinen Kindern spreche ich fast immer auf Spanisch. Als ich das Abitur machte, lernte ich ein bisschen Französisch. Danach lernte ich Englisch in der Schule und später bei der Sprachschule. Jetzt lerne ich dort Deutsch. Ich finde die Deutsche Sprache sehr schwer, aber interessant, übrigens hilft sie mir bei meiner Arbeit. Cati

Meine Muttersprache ist Katalanisch, weil meine Eltern und meine ganze Familie aus Menorca kommen. Als ich sehr jung war, fing in an Spanisch zu sprechen. Ich hatte zwei Tanten, die auf Spanisch sprachen, und deshalb sprach ich mit meinen Cousinen immer auf Spanisch. Als ich zur Schule ging, sprach ich Katalanisch, aber ich schrieb und las auf Spanisch, weil unsere Bücher in dieser Sprache geschrieben waren. Als ich im sechsten Schuljahr war, fing ich an Katalanisch und Englisch zu lernen. Katalanisch war für mich sehr einfach, aber Englisch nicht. Als ich am Gymnasium war, lernte ich auch Katalanisch und Englisch weiter, aber keine andere Sprache mehr. Als ich später an die Uni ging, lernte ich Deutsch und weiter Englisch. Ich studierte Tourismus und da waren Sprachen Hauptsache. Als ich im zweiten Schuljahr an der Uni war, lernte ich Französich, aber nur zwei Monate lang und jetzt kann ich nur die Namen der Tage und einige Zahlen sagen. Als ich im dritten Schuljahr an der Uni war, fing ich an zu arbeiten, deshalb konnte ich nicht studieren und ich beendete mein Studium nicht. Als ich siebenunddreiβig Jahre alt war, machte ich noch einmal mit meinem Studium weiter. Ich hatte vierzehn Jahre keine Sprachen mehr gelernt, deshalb waren Deutsch und Englisch sehr schwierig für mich. Meine Schulkameraden sprachen sehr gut und ich verstand nichts. Aber am Ende absolvierte ich mein Studium. Letztes Jahr meldete ich mich für das 1. Schuljahr Deutsch an der EOI an, und jetzt bin ich im zweiten Schuljahr. Heute kann ich sagen, dass ich sehr gutes Katalanisch und Spanisch spreche, schreibe und lese. Ich glaube, dass ich ein mittleres Englisch-Sprachniveau habe. Ich bin aber sicher, dass ich heute noch kein gutes deutsches Niveau habe. Ich hoffe, in der Zukunft besser Deutsch sprechen und screiben zu können. Marianne

Keine Kommentare: