Dienstag, März 03, 2009

Vietnam und das Wochenende

Reise von vier Wochen durch Vietnam

Alles hat angefangen, als ich eine Anzeige ins Internet geschrieben habe: ,,Reise durch Vietnam im Oktober mit Rucksack, Reisebuch und Weg ohne zu bestimmen”. Am Ende sind wir fünf Personen aus verschiedenen Städten in Spanien zusammen gereist. In Vietnam ist alles ein Chaos: es gibt tausende Motorräder, großen Lärm, viele Leute… Das Essen ist auch sehr scharf. Mir hat Hanoi sehr gut gefallen, aber meinen Freunden hat Saigon besser gefallen. Wir sind mit Zug, Bus, Taxi, Ciclo-Taxi, Motorrad und Flugzeug gereist. Wir haben das ganze Land gesehen: Berge, Städte, die ganz grüne Landschaft, die Reisfelder… Die Leute tragen einen Hut in der Form eines Kegels im Kopf, lange Handschuhe und Halbmaske, weil sie dunkelbraune Haut nicht mögen. Am Ende habe ich einen Teller Spaghetti mit Tomatensoße und Pommes Frites mit Eiern vermisst, aber trotzdem war das eine sehr interessante Reise.

* * *

Das letzte Wochenende habe ich nichts besonders gemacht. Am Donnerstag bin ich von einer langen und ermüdenden Reise von vier Wochen zurückgekommen. Am Freitag Morgen habe ich bis 11 Uhr geschlafen. Ich brauchte es nach eineinhalb Reisetagen und vier Flugzeugen. Als ich aufgestanden bin, war es mir sehr kalt. Die Temperatur war nicht wie in Vietnam. Ich habe einen Kaffee getrunken. Später habe ich eingekauft und danach eine Hühnersuppe gekocht. Am Nachmittag habe ich ausgepackt und meine Freunde angerufen. Am Abend habe ich ein bisschen ferngesehen und ich bin auf dem Sofa eingeschlafen. Am Samstag Morgen habe ich die Wohnung aufgeräumt und zwei Waschmaschinen angestellt. Amb Abend habe ich nochmal auf dem Sofa gelegen. Am Sonntag habe ich bei meiner Mutter gegessen und dort habe ich meine Brüder getroffen. Ich habe ihnen die Geschenken aus Vietnam gegeben und wir haben die Fotos gesehen.


Esperanza

Keine Kommentare: